Kinder- und Familienkonzert: Don Quichote

Burlesque de Quichotte von G. F. Telemann (TWV55:G10)

Wie klingt der Kampf mit einer Windmühle?

Können Instrumente seufzen?

Wir lassen Rosinante galoppieren, versuchen die Liebe Dulcineas zu gewinnen und feiern lustige Feste mit Quichottes treuem Knappen Sancho Panza.

In einem interaktiven Konzert werden die Kinder mitgenommen auf eine musikalische Reise ins Spanien des 17. Jahrhunderts.

Das Ensemble für Alte Musik Marsyas Baroque wurde 2018 nach einer musikalischen Zusammenarbeit bei dem Festival für Alte Musik Trigonale (Österreich) gegründet. Im Jahre 2019 erlangte das Ensemble beim Deutschen Musikwettbewerb ein Stipendium verbunden mit der Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, sowie den Sonderpreis Alte Musik der Ensemble Akademie Freiburg, wie auch den ersten Preis des 20. Biagio-Marini-Wettbewerbs in Neuburg an der Donau. Mit seinem breiten Repertoire an virtuosen Werken des 17. und 18. Jahrhunderts ist Marsyas Baroque in Österreich, Deutschland, in den Niederlanden und Belgien aufgetreten. Die Mitglieder von Marsyas Baroque studierten bei Veronika Skuplik, Dorothee Oberlinger, Maurice Steger, Silvia Márquez, Carsten Lohff, Viola de Hoog und Hille Perl und musizierten in Orchestern wie dem European Union Baroque Orchestra, Weser Renaissance, Montis Regalis und anderen. Mit seinen Kinderprogrammen möchte das Ensemble auch junges Publikum für Alte Musik begeistern.

Paula Pinn, Blockflöte
Maria Carrasco Gil, Barockvioline
Konstanze Waidosch, Barockcello
Friedrich Bracks, Tenor
Sara Johnson Huidobro, Cembalo

Fotos: © Günter Seggebäing